Home
Volksschule Markt Piesting
Bahngasse 1 2753 Markt Piesting 02633-42464
Auszeichnungen Gästebuch Termine
 
Home Unsere Schule Klassen Schulprojekte Religion VOPPI im Lesefieber Atelierbetrieb 2011 Schnupperfest Begabung und Interesse Chronik VOPPI Elternverein
 
Auszeichnungen

Schuljahr 2011/12

 

Projektarbeit in der VS – Markt Piesting

 

pipo_klein

 

Bereits zum 7. Mal gelang es der VS  Markt Piesting, den PiPo, das Qualitätszeichen für herausragende Projektarbeit zu bekommen. Auch heuer wieder wurde dem VS Team die Auszeichnung in Gold verliehen.

 

Die beiden 2. Klassen wählten eigenständig das Thema Haustiere. Die Lehrerinnen Elke Holzer und VL Andrea Kadluba begleiteten die Kinder als Projektcoach. Durch das eigenständige Arbeiten der Kinder lernten sie sich selbst zu organisieren und sich untereinander zu helfen. Das Selbstvertrauen und die Freude am Lernen wuchsen. "Dass es uns gelungen ist, diese Auszeichnung bereits zum 7. Mal zu erreichen, zeigt, dass an der VS Markt Piesting kontinuierlich innovativ zum Wohl der Kinder gearbeitet wird. Diese Art von Projektarbeit ist ein Fixpunkt in unserem Schulprofil. Jeder Schüler der VS Markt Piesting hat in seiner Volksschulzeit die Möglichkeit, diese Art von Projektunterricht kennenzulernen.", meint VD Helga Kager.

Bei der Verleihung der Auszeichnung im Landhaus St. Pölten waren auch unser Herr Bürgermeister und Elternvereinsobmann Roland Braimeier und der Herr  Vizebürgermeister Andreas Grabner anwesend.

 

Auszeichnung für die Kulturkooperation Kalk - Unser Schatz im Biedermeiertal

durch das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Projektleitung: SR Ursula Novotny, vVL Tanja Renner

SANY0191Kalk_2

 

 

Die Schüler der dritten Klassen beschäftigten sich im Frühjahr mit dem Projektthema „Kalk – unser Schatz im Biedermeiertal“. Rund um den alten Kalkofen im Schindergraben entwickelte sich das Projekt so, dass ausgehend vom Kalkgestein unserer Gegend, die Bedeutung von Kalk in unserem heutigen Leben erarbeitet wurde. Experten kamen in die Klassen. Die Kinder erfuhren von der Bedeutung von Calcium für den menschlichen Körper, sie hörten auch von der Kalkproduktion in früherer Zeit und besuchten den Steinbruch in Dürnbach und das Kalkwerk in Wopfing. Herr Vukovich bereicherte das Thema mit seinen Erzählungen und besonders berührend war der Besuch von Frau Krenn als Zeitzeugin, die so viel aus alter Zeit zu erzählen wusste. Ganz toll war, dass die Sonderausstellung über Gestein im Landesmuseum St. Pölten so gut zu diesem Thema passte. Auch ein Chemiker kam an die Schule und zeigte Experimente mit Kalk. An einem herrlichen Frühlingstag besuchten die Kinder den alten Kalkofen und bei der Schnitzeljagd Anfang Mai wurde der  Projektabschluss so gesetzt, dass das alte Kulturdenkmal „Kalkofen“ gemeinsam mit dem Dorferneuerungsverein in Dreistetten wieder zum Leben erweckt wurde. Ein Bankerl steht jetzt dort und eine Schautafel gibt interessierten Wanderern Information.

.

 

VOPPI-Rundwanderweg

 

voppiweg1IMG_5028

  

Mit der "Schnitzeljagd" am Sonntag, dem 6. Mai eröffnete der Herr Bürgermeister den "VOPPI"-Rundwanderweg für Alt und Jung, unter großer Anteilnahme der Ortsbewohner begann die Schnitzeljagd.

Der Weg führte durch den Föhrenwald mit wunderschöner Aussicht auf den Ort Dreistetten und die Umgebung der Hohen Wand, in den Ort, wobei bei den einzelnen Stationen Fragen beantwortet wurden. Beim neu gestalteten Dorfbrunnen gab es eine Labestation des Dorferneuerungsvereins.

 

Der Weg führte weiter über die Halt zur Einhornhöhle. Der Besuch dieser Höhle mit seinen Tropfsteinen ist immer wieder beeindruckend. Durch den Mischwald ging es entlang eines kleinen Bächleins in den Schindergraben zum alten Kalkofen.  So mancher Wanderer geht daran vorbei und rätselt, was das wohl sein könnte.

 

Deshalb war es den Kindern ein großes Anliegen, dieses alte Kulturdenkmal gemeinsam mit dem Dorferneuerungsverein Dreistetten wieder zum Leben zu erwecken. Mit tatkräftiger Mithilfe des Dorferneuerungsvereins und der finanzellen Unterstützung von "Stolz auf unser Dorf" wurde das Projekt verwirklicht.

 

Dort verteilten die Kinder der 3. Klassen eine Broschüre über ihr Kalkprojekt und für die Kinder gab es eine kleine Überraschung. Die Schautafel und das Bankerl fanden ebenfalls rege Zustimmung. Nach einer kurzen Wanderung gab es dann beim Zitherwirt am Fuße der Ruine Starhemberg, die ja seit 10 Jahren nicht mehr betreten werden darf, für alle, die die Fragen richtig beantwortet hatten, ein Schnitzel als Belohnung.

 

 

Der Rundwanderweg kann jederzeit gewandert werden. Ausgangs- und Endpunkt ist der Zitherwirt. VOPPI-Wegweiser, VOPPI-Aufkleber und rote Bänder zeigen den richtigen Weg.

Route: Zitherwirt – durch den Föhrenwald – Gemeindekanzlei – Edelhof –Hauptplatz –Kirche – Halt – Einhornhöhle – Kalkofen – Zitherwirt

Dauer ungefähr 2 Stunden

Genieße die schöne Landschaft. Der Weg ist das Ziel!

 

Diese gemeinsame Aktion mit dem Dorferneuerungsverein Dreistetten wurde von "Stolz auf unser Dorf" ausgezeichnet und finanziell unterstützt.

Schuljahr 2010/11

Der Education Award für herausragende Leistungen und besonderes Engagement im Bildungsbereich ging bereits zum 2.Mal an die VS Markt Piesting.

Frau VL Katrin Ertl und VD Helga Kager erhielten den EDU 2011 im Bereich Demokratieförderung im Beisein von Herrn Bürgermeister Roland Braimeier von Frau Bundesministerin Claudia Schmied überreicht.

edu11b edu11c

 

Hier kommen Sie zu unserem Projekt

 

Schuljahr 2009/2010

 Hier kommen Sie zu unserem Beitrag über die EDU Preisverleihung

 

 

 

 

 Schuljahr 2009/10

Schulwettbewerb: Klangwelt HAYDN

Die Gewinner des ersten bundesländerübergreifenden Projektwettbewerbs zum Thema „Josef Haydn und seine Zeit“ an Volks-, Haupt-, Sonder- und Allgemeinbildenden Höheren Schulen in Wien und Niederösterreich stehen fest: Die niederösterreichischen Volksschulen Markt Piesting, Höflein / Hohe Wand und Ernsthofen konnten mit ihren Projekten ebenso die Fachjury überzeugen wie die AHS Franklinstraße 26 und die BG & BRG Boerhaavegasse. Ins Leben gerufen hat den diesjährigen Schulbewerb die private Bildungsinitiative „Lernen mit Zukunft“ gemeinsam mit dem Landesschulrat Niederösterreich und dem Stadtschulrat Wien.

 krohrau1

 

 

 

 

 

 

Herzliche Gratulation!

kuebergaberohrau

NÖ-Landesrat für Bildung Mag. Johannes HEURAS und Fachinspektor Mag. Marialuise KOCH (Landeschurat NÖ) bei der Übergabe der Auszeichnung

"PiPo in Gold" für die Volksschule Markt Piesting

Fünf Volksschulen in Niederösterreich mit Qualitätszeichen für herausragende Projektabwicklung ausgezeichnet

·                Kürzlich wurden in St. Pölten die Gewinner 2009 mit dem begehrten Qualitätszeichen „PiPo“ geehrt: Zum ersten Mal wurde der „PiPo in GOLD“ an jene Preisträger überreicht, die bereits zum vierten Mal in Folge mit dem PiPo ausgezeichnet worden waren: Unter den 3 Siegerschulen war auch die Volksschule Markt Piesting mit den Projektverantwortlichen Dipl. Päd. Ursula Novotny und Volksschuldirektorin Helga Kager. Die Gewinner waren im Vorfeld unter 20 eingereichten Projekten von einer Fachjury ausgewählt worden.

„PiPo in Gold“ - Volksschule Markt Piesting / Klassen 2a, 4a und 4b

Vol Ursula Novotny, Volksschuldirektorin Helga Kager

Thema: Joseph Haydn

Durch die Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts lernten sich Kinder aus drei Klassen kennen. Neue Freundschaften entstanden. Die Kinder beeindruckten mit ihrer Begeisterung und Wissbegierde wie z.B. bei der Arbeit mit dem Musikexperten Prof. Nardelli. Mit dem Künstler, Herrn Kager, malten sie einfühlsam zu Haydns Musik. Dabei entstanden schöne Klangbilder, die sie – eingebettet in eine Melodie - präsentierten. Die Kinder brachten auch ihre Gedanken, die sie beim Malen hatten, zu Papier. Die Kinder erlebten einen neuen Zugang zu Haydns Musik, die sie als aufregend und berührend empfanden.

Wettbewerb fördert Begeisterung fürs Lernen

Der „PiPo 2009“ verfolgt den Ansatz, dass der Weg zum Projektergebnis selbst der Lernprozess ist. Landesrat Mag. Johann Heuras ist überzeugt: „Dieser Wettbewerb ist nachhaltig und wichtig, weil er bei Schülern Begeisterung und Motivation fürs Lernen auslöst. Die Kinder bündeln in der Teamarbeit gemeinsam ihre Stärken.“ Sein besonderer Dank gilt den Pädagogen, die als Projektcoach eine Schlüsselfunktion inne hätten.

Die private Bildungsinitiative „Lernen mit Zukunft“

Einzelkämpfer sind Auslaufmodelle - die Zukunft im Berufsalltag gehört kreativen Teamarbeitern mit hoher Problemlösungsfähigkeit, ist ein Credo im heutigen Wirtschaftsleben. Mit innovativen Schulprojekten wie dem „PiPo – Qualitätszeichen für herausragende Projektabwicklung“ fördert „Lernen mit Zukunft“ seit über sieben Jahren bereits bei Kindern in der Volksschule das multisensorische Lernen (Lernen mit allen Sinnen).

 

kGesamtbild pipo

 

kIMG_9887

 Schuljahr 2008/09

  • Die Volksschule Markt Piesting erhielt den PiPo 2009 für hervorragende Projektabwicklung "Haydn"

Die Kinder der 2a Klasse arbeiteten gemeinsam mit Kindern aus  beiden vierten Klassen im Haydn-Jubiläumsjahr. Experten wurden ins Schulhaus geholt und es waren spannende Projekttage, die die Klassen erleben durften. Mit einem Präsentationsabend stellten die Kinder ihre Arbeit vor. Durch Sponsoren war es möglich in Eisenstadt das Schloss und das Haydn-Haus zu besichtigen.

 

kzeitung1

Die Auszeichnung PiPo 2009 wird in einem Festakt am Freitag, dem 12. Juni im NÖ Landhaus in St. Pölten der Schule überreicht. Wir freuen uns sehr darüber!

  • Mit dem Haydn-Projekt gewann unsere Schule auch beim Wettbewerb KLANGWELT: HAYDN

Die Auszeichnung erhalten wir in einem Festakt am Sonntag, dem 28. Juni im Schloss Rohrau - da werden einige Projektteilnehmer unserer Schule den Preis entgegennehmen.

Für die Projektkinder findet am 26. Juni (nach unserem "offiziellen" Voppi-Fest in Wien ein "Haydn-Event" statt. Bei dieser Veranstaltung bieten wir auch eine kurze Projektdarbietung unter dem Motto: "Kinder spielen für Kinder".

 

 kpraesent1

 kpraent2

Schuljahr 2007/08:

         Hervorragende Platzierung bei der Schacholympiade in München


Am 19. April fuhr das Schachteam der Volksschule mit ihrem Trainer Herrn Martin Pototschnig und den Begleitern Magdi und Harrry Schmutzer, Zelko Filipovic und Josef Schuster zur Schacholympiade nach Vaterstetten, einem Vorort von München. Zum Schachteam gehören Philipp Schuster, Niki Pototschnig, Eric Schmutzer, Alexander Pototschnig,Marko Filipovic, Moritz Schellmann und Julia Franz. In Spielen gegen  die Faroer Inseln, Sierra Leone, Estland, Jamaika, Surinam, Aserbaidschan und Pakistan schlugen sich unsere Schüler einfach großartig und erreichten für das Partnerland Mexiko den hervorragenden 11. Platz!!!


 

Schach/Schach3.jpg.jpg
Das Team vor der Abfahrt nach München ...
... und das ist das großartige Ergebnis!!!

    

               1500 €  für das Projekt "Auf den Spuren des Bettelritters ..."


Das Projekt der beiden dritten Klassen "Auf den Spuren des Bettelritters ..." wurde im Rahmen der Schulaktion "Kulturelles Erbe, Tradition mit Zukunft"  im Zusammenhang mit dem BMUKK, dem Bundesdenkmalamt, der UNESCO- Kommission und KulturKontakt Austria mit 1500 € finanziell unterstützt.

Mit diesem Geld wurde ein Lehrausgang ins Waldbauernmuseum nach Gutenstein und die Verfielfältigung der Trickboxxfilme, welche die Kinder zum Thema "Freizeitaktivitäten in Markt Piesting - Dreistetten" produziert hatten, finanziert.

Der Restbetrag wird für die Druckkosten der  Neuauflage des Buches "Die Ruine Starhemberg erzählt ..." verwendet, welches im Rahmen des Projektes von den dritten Klassen mit ihren Lehrerinnen überarbeitet wurde und jetzt " Mein Heimatort Markt Piesting - Dreistetten" heißt!


Auszeichnungen/Bibliothek klein.JPG

 

Volksschule Markt Piesting mit „PiPo 2008 für herausragende Projektabwicklung"  ausgezeichnet  

Auszeichnungen/PiPOklein_MarktPiesting.jpg



Der niederösterreichische Schulwettbewerb „PiPo 2008 - für herausragende Projektabwicklung“ regt bereits bei den jüngsten Schulkindern einen neuen Zugang zum Lernen an: Neben Wissensvermittlung werden selbständiges Arbeiten, Teamgeist und Spaß gefördert. Im Mittelpunkt steht die Projektabwicklung – das heißt der Weg von der Themenauswahl bis zum Projektbericht ist der Lernprozess und das Projektergebnis. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat den – von der privaten Bildungsinitiative „Lernen mit Zukunft“ ins Leben gerufenen – Schulwettbewerb gemeinsam mit dem Präsidenten des NÖ Landesschulrates Hofrat Helmut Helm und der EVN unter seine Fittiche genommen: „Projektarbeit bereitet Kinder aufs Leben vor. Der Ansatz von PiPo ist einzigartig, weil Volksschüler Teamarbeit, vernetztes Denken, Problemlösungsfähigkeit und Entscheidungs- sowie Mitspracheprozesse lernen.“

Diese Form der Projektarbeit fördert Kreativität und das soziale Lernen. Ältere und jüngere Kinder arbeiten mit Begeisterung und Spaß zusammen. Sie lernen sich zu organisieren, Lösungen für Konflikte zu finden und die Schwächen bzw. Stärken anderer zu akzeptieren.



 

Schuljahr 2006/07 :

          Die Volksschule Markt Piesting erhielt den PiPo 2007 für herausragende Projektarbeit:

Pipo07/Pippo2007-46.jpg

 

         • Finanzielle Unterstützung des Projektes "Gemeinsames Singen - Singen verbindet"

Auszeichnungen/Bridging.JPG

Schuljahr 2005/06:

Auszeichnungen gab es für

· die Projektwoche VOPPI im Lesefieber – 700€ vom Ministerium

Dieses Projekt ist im Internet zu finden unter www.klassezukunft.at

Leseförderprojekte/Volksschulen

· den Atelierbetrieb – ein innovatives Schulprojekt im Rahmen der Begabtenförderung, Gewinn der Titels: PiPo für herausragende Projektabwicklung

Auszeichnungen/Auszeichnung1.jpg

Frau Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner verleiht die Auszeichnung an

Frau Dipl. Päd. Karin Haiden und an Frau VD Helga Kager.

· das Klassenprojekt der 3b: Die Ruine Starhemberg erzählt

 Gewinn der Titels: PiPo für herausragende Projektabwicklung

Auszeichnungen/Auszeichnungen2.JPG

Die Kinder der Volksschule Markt Piesting präsentierten ihr Projekt. Anschließend stellten sie folgende Frage an die Landesrätin: Was kann man tun, dass die Ruine Starhemberg nicht weiter verfällt?

Die Frau Landesrat hat versprochen, nach Markt Piesting zu kommen, sich die Ruine anzuschauen, und sie hat ihre Unterstützung zugesagt!!!

Nur 8 Schulen Niederösterreichs gewannen diesen Titel! Die VS Markt Piesting hat ihn gleich für 2 Projekte gewonnen!

· das Schulprojekt der 3. und 4. Klassen: Die Ruine Starhemberg erzählt –

Dieses Projekt wurde auch im Ministerium präsentiert. Nur 12 Schulen österreichweit waren dazu eingeladen.

Veronika Spanikova und Moritz Glöckl präsentierten dieses Projekt. In Vertretung von Frau Unterrichtsminister Elisabeth Gehrer überreichte die Sektionschefin Dr. Brigitte Böck aus dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur die Auszeichnung. Auch der Herr Bürgermeister und der Herr Vizebürgermeister waren anwesend.

Auszeichnungen/Auszeichnungen3.jpg

 Die Schule gewann 1500 €. Damit wurden die Kosten für den Bus für die Exkursion in die Burg Forchtenstein bezahlt. Der Restbetrag wird für den Druck des Buches verwendet, das die Kinder der Gewinnerklassen geschrieben haben. Die Präsentation findet beim Voppi-Fest statt.

  • die VOPPI-Zeitung. Für die im Gegenstand Interessen- und Begabtenförderung Deutsch entstandene Zeitung, die fünfmal jährlich erscheint, erhält die Volksschule Markt Piesting vom Jugendreferat der NÖ Landesregierung einen Sonderpreis für Volksschulen. Außerdem ist das Redaktionsteam mit Frau Dipl. Päd. Andrea Waldherr zu einem Workshop und zur Preisverleihung nach St. Pölten eingeladen.
    Auszeichnungen/preis2.jpg
  •  Buchpräsentation: Unser Buch "Die Ruine Starhemberg erzählt" - welches die Schüler und Lehrer unserer Schule gemeinsam verfassten wurde beim unserem Voppifest den Eltern vorgestellt und fand tollen Anklang. Schon viele Stück haben wir verkauft

 

Auszeichnungen/bestes.JPG

Zeichenwettbewerb
Naturraum Burgenland

img

Wir bringen Chemie in die Schule!
ChemieOnTour





 
© 2005 - 2008 schulweb - Erstes Websystem für Schulen , Header: © ap - Arnim Schindler